Mittwoch, 15. Februar 2012

Schottland Rundreise 2011 - 7. Tag

Tag 7 - 07.08.2011 - Portree - Kylerhea - Dalwhinnie - Newtonmore (238km)


Größere Kartenansicht

Google Maps: Portree - Kylerhea - Dalwhinnie - Newtonmore

Das Wetter in Portree war bereits durchwachsen, aber es regnete noch nicht. Erst als wir an der Otterbeobachtungsstation in Kylerhea, im Süden Skyes ankamen, fing es an zu regnen. Den kurzen Weg zum Beobachtungshäuschen kann man nutzen und die Meeresenge zwischen Skye und dem schottischen Festland zu betrachten und der Fähre beim Übersetzen zuzuschauen. Auf die kleine Fähre passen 6 Autos, sie kostet 12,-GBP / Auto und ist nur im Sommer in Betrieb.



An dieser Beobachtungsstelle soll man besonders gut Otter, Delphine, Robben und auch einige Wale beobachten können. Die Beobachtungshütte ist „komfortabel“, mit Fenstern, die dicht sind und den Wind abhalten. Hier kann man es gut länger aushalten. Es werden sogar Ferngläser bereitgestellt! Die Bänke an den Fenstern lassen das Warten auf die Tiere gemütlich werden. Erst einmal passiert gar nichts. Keine Otter aus der Otterkolonie zu sehen. Keine Robben und erst recht keine Wale :-( Das einzig spannende sind die Touristen, die 15 Minuten bleiben, glauben in der Zeit alle Tiere sehen zu können und dann wieder enttäuscht gehen...



Schließlich verirrt sich doch mal eine Robbe träge schwimmend an uns vorbei.


In der Ferne kann man plötzlich einen Schwarm Möwen beobachten, die über eine Stelle kreisen. Plötzlich ragt eine Finne aus dem Wasser und wirbelt selbiges auf. Hektik bricht bei den Möwen aus, man kann kurz einen länglichen Körper im Wasser sehen – das wars dann auch schon. Ab und an sieht man noch unter der
Wasseroberfläche einen Schatten dahinziehen. Trotz des Regenwetters und diverser Boote sind keine Wale oder Delphine zu beobachten. Eigentlich schwimmen die Delphine gerne um die Boote herum und das Wetter war für Wal-Beobachtungen auch perfekt...

Irgendwann reisst auch uns der Geduldsfaden und wir machen uns daran die Insel zu verlassen. Einmal noch fahren wir den knorrigen Weg hoch zur Hauptstraße, dann überqueren wir die Bridge of Skye und halten um Fish 'n' Chips am Parkplatz am Hafen zu essen. Einen Marsriegel -frittiert- gabs auch noch dazu...


Weiter geht die Fahrt – wegen des Regens haben wir beschlossen noch weitere Destillerien abzuklappern, um unseren Whisky-Pass zu vervollständigen. Mit Dalwhinnie wollten wir anfangen, doch leider kamen wir 2 Minuten zu spät und mussten die Führung auf den nächsten Tag verschieben. Eine sehr gemütliche Übernachtungsmöglichkeit haben wir in Newtonmore gefunden.


Größere Kartenansicht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen