Sonntag, 16. März 2014

Schottland Rundreise 2013 - Tag 1 und 2

Tag 1 und 2 - Aberdeen - Ullapool (255 km)



Dieses Jahr sollte uns unsere Schottlandreise direkt Richtung Westen zu den Äußeren Hebriden und über mindestens 1100km führen. Zunächst sollte es von Ullapool auf die Isle of Lewis (Stornoway) gehen und weiter nach Süden auf die Isle of Harris. Von Leverburgh (Isle of Harris) wollten wir die Fähre nach North Uist (Berneray) nehmen und von Lochmaddy (North Uist) die Verbindung nach Uig (Isle of Skye) nutzen. Unsere letzte Fährverbindung sollte uns von Armadale (Isle of Skye) nach Mallaig führen. Zurück auf dem Festland war ein Aufenthalt in Glasgow eingeplant, bevor es wieder Richtung Aberdeen und Heimflug gehen sollte.

Für die einzelnen Fährverbindungen zu den Äußeren Hebriden bietet die Fährgesellschaft Caledonian MacBrayne ein sogenanntes Island Hopping Ticket an, bei dem relativ frei Inseln und Abfahrten herausgesucht werden können. Online ist das Ticket schnell gebucht und bezahlt, die Tickets erhält man bei seiner ersten Fahrt. Die erste Fährverbindung die man nutzt, muss fest gebucht werden, die restlichen Verbindungen können jeweils nach Verfügbarkeit kurz vorher angemeldet werden.



Bei strahlendem Sonnenschein landeten wir an unserem ersten Tag in Aberdeen. Hier blieben wir unsere erste Nacht und versorgten uns mit Lebensmitteln, packten (Zelt und Schlafsäcke aus der Uni) und ergänzten (Tisch, Stühle und Matratzen von Freunden) unsere Campingsachen und genossen den Abend mit Freunden in der gemütlichen St. Machar Bar (Bericht über St. Machar Bar) in Old Aberdeen.



Am nächsten Morgen wurde unser Mietwagen gepackt und alles für die zwei Wochen die vor uns liegen sollten zusammen gesucht. Nach einem echten, leckerem Scottish Breakfast im Arkaig Guesthouse (Homepage) waren wir bereit unsere Fahrt Richtung Ullapool aufzunehmen. Wir verließen Aberdeen auf der Autobahn A96 Richtung Inverness, weiter über die Kessock Bridge und die A9 Richtung Nordwesten. Ab Inverness wirkt die Straße recht verlassen um diese Jahreszeit (Mitte Juni) und wird immer hügeliger und spannender. Bei Tore wechselt man auf die A835 Richtung Ullapool

Ullapool ist ein kleines Dörfchen mit einem Fähranschluss zu den Äußeren Hebriden. Das Örtchen entspricht den gängigen Vorstellungen: 3 Pubs, ein Fischladen und jede Menge B&B's für die Fährgäste. Wir fanden ein uriges, kleines B&B (Shore Street Nr. 13) mit Blick auf das Meer bzw. die Bucht.


Größere Kartenansicht

Das Haus lag etwas eingerückt von der Straße, die Kosten beliefen sich auf 70 GBP für ein Doppelzimmer, bei dem Bad und Toilette getrennt vom Zimmer waren.





Nachdem eine Bleibe gefunden war, ging es auf einen kleinen Spaziergang durch das Örtchen. Beim lokalen Fish&Chip's Shop wurde eine Portion Essen besorgt, das gemütlich am Wasser verspeißt wurde. Ullapool besitzt einen schönen Campingplatz direkt am Strand, den wir leider nicht testen konnten, da wir am nächsten Tag sehr früh an der Fähre sein mussten. Direkt am Campingplatz trafen wir auf einen Duddelsackspieler, der das wirklich recht gut konnte! Am Ende erfuhren wir, dass er Deutscher war und sich am liebsten in Bier bezahlen lässt... :-)

Damit nicht genug, konnten wir zusätzlich noch zwei Delphine beobachten die gerade die Bucht entlang schwommen...

Morgen früh nehmen wir die Fähre nach Stornoway auf der Insel Lewis und schauen mal, wohin uns die Reise führt. Einen genauen Plan haben wir nicht gemacht, je nach Wetter und Laune werden wir sicher etwas Nettes finden. Aber jetzt gibt es erstmal einen Dram Jura Elixir und den wunderschönen Blick auf Loch Broom.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen